Garage in der Garage

Da im lezten Winter der 205 unter starkem Schimmelbefall litt und ich deswegen die ganze Sitzgarnitur ausbauen musste incl. Bezüge abziehen und waschen, habe ich mir etwas überlegt um dem entgegen zu wirken.
In der Auto Bild Kasssik gab es einen Bericht ,als Überwinterungs Tipp, eine Garage in der Garage aufzubauen….naja probieren kann man es ja ganz so teuer wird es ja nicht.

Hier die Material Liste für den Baumarkt:
– 10 Meter Folie
– Textil Klebeband
– 10 x 2m Holzleisten

Preis < 50 €

Schritt 1
Seitenteile zusammen schrauben und die Folie antackern, ich hebe extra die Front angeschrägt damit der Raum möglichs klein ist, denn je kleiner der Raum ist umso schneller lässt sich die Raumluft trocknen.

Schritt 2
Boden mit Folie bedecken , dabei bedenken dass ca. 20 cm über die Seitenteilen herausschauen müssen damit die Folie später gut abgeklebt werden kann.

Schritt 3
Wenn die Seitenteile fertig sind ,das Fahrzeuf auf die Folie fahren (Fahrzeug sollte trocken sein!) und die Seitenteile aufstellen und mit Querbalken am oberen Rand stützen. Dann das Gerüst mit Folie bedecken und gut verkleben. Zum Schluß noch Behälter für Trockengranulat rein stellen ein Hygrometer gut sichtbar montieren und alles gut verschließen.

Die Luftfeuchtigkeit betrug zum Beginn des Tests am 30.12.2007 84%.

Fazit
So jetzt wird es spannend , hat das Experiment funktioniert ?
Ende März 2008 habe ich den Kleinen von seiner Garage befreit zu dem Zeitpunkt lag die Luftfeuchtigkeit bei ca. 65 %, und siehe da Knochen trocken und keine Spur von moder Geruch. Also hat das Experiment funktioniert. Für den nächsten Winter werde ich das Ganze noch etwas stabiler machen und es so umbauen , dass man die Garage schneller auf und abbauen kann und zusätzlich eine elektr. Luftentfeuchter einbauen umd die Garage noch trockener zu bekommen. Evtl. werde ich auch noch ein Langzeit Meßgerät einbauen um die Luftfeuchtigkeit zu jeder Zeit kontrollieren zu können.