Autoschutzdecken Test und Erfahrungen

Schon seit langem habe ich für den Peugeot 205 eine Autoschutzdecke in dem Fall einen Autopyjama im Gebrauch. Dabei handelt es sich um die Variante “Extra Blau” Größe XS diese habe ich damals für ca. 80€ gekauft (Preis 2017 106€) . Der Stoff ist angenehm leicht und weich und läßt sich durch den eingearbeiteten Gummizug einfach und schnell anlegen. Die Autoschutzdecke ist für den Innen Gebrauch gedacht und schütz das Auto zuverlässig vor Staub und kleinen Kratzern und ist außerdem atmungsaktiv sodaß kein Schimmel entstehen kann.

Genau so etwas wollte ich nun für den Renault Megane 2 CC haben allerdings war mir der deutlich gestiegene Preis für den Autopyjama (Extra Blau Größe MM) von 122€ zu hoch , zwar hat die Firma ein günstigeres Produkt nachgeschoben Cover-Light für 75€ aber ich wollte mal sehen ob es günstigere Alternativen gibt.
Dabei bin ich über den Oldtimer Veteranen Shop gestolpert und bin dort fündig geworden in Form der Autoschutzdecke California.

Diese wird genauso wie der Autopyjama in einer Tragetasche gleichen Materials geliefert.
Die “Autoschutzdecke California” ist im Vergleich zum “Autopyjama Extra Blau” etwas fester vom Stoff hat ansonsten aber ebenso einen eingearbeiteten Gummizug und soll ähnliche Eigenschaften haben wie der Autopyjama wie z.B. Atmungsaktivität. Ich habe die Größe 2 (M) gewählt für Fahrzeuge bis 4, 35 Meter da der Megane CC genau so lang ist allerdings sitzt sie dann auch recht stramm am Fahrzeug da ist beim Autopyjama für den Peugeot 205 mehr Platz.
Der Preis liegt bei erfreulichen 31€ da kann man nichts zu sagen das Preis-Leistungsverhältnis ist gut.

Fazit: Der Autopyjama fühlt sich angenehmer an hat aber auch einen deutlich höheren Preis , die Autoschutzdecke vom Oldtimer Veteranen Shop hat einen unschlagbaren Preis und wäre meine Wahl wenn ich nochmal eine Autoschutzdecke benötige. Beide Hersteller bieten weitere Qualitätsstufen ihrer Produkte passend für fast alle Autos an.

 

Rückblick Saison 2017

Die Saison 2017 geht leider nicht in die Geschichte ein als ein besonders gutes Cabrio Jahr, das Wetter war im allgemeinen eher schlecht.

Aber trotzdem gab es einiges zu tun und zu erleben. Durch meine Tank App Road Trip habe ich einen ganz guten Überblick darüber wieviele KM ich in der Saison 2017 zurückgelegt habe.

Mit dem Mini Countryman fuhr ich knapp 9.000 KM mit einem Durchschnittlichen Verbrauch von 6,76 l/100Km.

Besonderheiten gab es im Jahr 2017 eigentlich keine er läuft und läuft.

 

 

 

Der Peugeot 205 CJ wurde nur sehr wenig bewegt , ich bin gerade etwas erschrocken wie wenig aber es gab ja einen guten Grund dafür 😉 siehe unten, nämlich nur ca. 670 KM der Durchschnittliche Verbrauch lag bei 6,03 l/100Km.

Die wenigen Ausfahrten führten uns mit dem Peugeot zu seinem ersten Youngtimer / Oldtimer Treffen  außerdem hat er die TÜV Prüfung im Frühjahr mit Bravour bestanden.

In diesem Jahr kam dann ja noch der Renault Megane CC dazu diesen fuhr ich ca. 2700 KM mit einem Durchschnittlichen Verbrauch von 6,86 l/100Km.

Tja das war wohl das Haupt Ereignis nach langem suchen um endlich die Garage 3 voll zu bekommen fiel die Wahl auf den Renault Megane CC .

Bisher kann ich ein positives Fazit ziehen. Der Renault ist nicht der sportlichste, er ist eher ein Cruiser und den Job macht er gut er fährt sich auf langen Landstraßen Etappen sehr angenehm und das feste Dach ist bei schlechten Wetter(davon hatten wir 2017 genug) wirklich sehr vorteilhaft.

Ein Punkt den wohl jeder Renault Eigner ereilt sind die defekten Fensterheber bei mir war es der Fensterheber auf der Fahrerseite der sich von selbst heilte, hier die Einbauanleitung.

Außerdem ist der Softlack immer ein Thema siehe dazu hier und hier.

Dann kam das große Thema TÜV aber auch das ging letztendlich gut aus durch die lobenswerte Arbeit bei ATU.

 

 

Luftdruckmesser Race X

Nachdem mein alter Luftdruckmesser aus Plastik mit Digitale Anzeige seinen Geist aufgegeben hatte war ich nun auf der Suche nach einem professionellerem Werkzeug.

Natürlich sollte es nicht zu teuer sein , es ist ja nur ein Hobby. Fündig wurde ich wie so oft bei Amazon und es wurde der “RACE X Luftdruckprüfer”  für 12,99€ .

Die ersten Erfahrungen sind sehr positiv, der Luftdruckprüfer liegt gut in der Hand hat eine angenehme Schwere durch das Metall. Die Optik ist wertig und ansprechend.

Die Handhabung ganz einfach. Den Luftruckprüfer auf das Ventil auflegen und den Luftdruck ablesen, der Zeiger bleibt beim zuletzt gemessenen Stand stehen. Danach den Drücker an der Seite betätigen und die Anzeige wird wieder genullt.

Einziger Nachteil die Plastik Verpackung läßt sich etwas schwer öffnen.

 

Kennzeichenhalter Slim line DEZENTOFIX

Kleines Update , die unschönen Kennzeichenhalter vom Fähnchenhändler habe ich durch besondere unauffällige Kennzeichenhalter ersetzt. Ich habe die folgenden Kennzeichenhalter DEZENTOFIX CMS Kennzeichenhalter bei Amazon erworben.

Die Montage is einfach in der Regel kann man bereits vorhandene Löcher benutzen danach muss das Kennzeichen nur noch eingeclipst werden und sitzt dann fest.

Die Erste Teilnahme an einem Oldtimertreffen

Mehr durch Zufall als geplant landeten wir auf einem Oldtimertreffen welches in der Nähe unseres Urlaubsortes stattfand dem “Oldtimertreff – Luft trifft Straße – Sierksdorf” .

Zuerst waren wir nicht sicher ob unser junger Oldi (25 Jahre) sich dort einreihen darf aber wir wurden freundlich begrüßt und er machte zwischen den üblichen Verdächtigen wie Porsche 911 und Jaguar E-Type eine gute Figur.

Besonders gefreut hab ich mich dass noch andere “jüngere” Fahrzeuge zu sehen waren wie ein Citroen BX, Renault 25 oder ein VW Passat B2, wann habt ihr zuletzt ein solches Fahrzeug in freier Wildbahn gesehen ?