Renault Megane CC Türtafel ausbauen, Temic Modul wechseln

Eine typische Renault Krankheit ist das Temic Fensterheber Modul es geht eigentlich zu 100% irgendwann kaputt. Bei mir hat es sich auch angekündigt und zwar so daß der Fensterheber Motor zwar Geräusche macht aber das Fenster sich nicht bewegt.

Wenn man etwas im WWW sucht kommt man gleich auf das Temic Modul. Ich hab mir eines für den CC , darauf achten es muss speziell für den CC sein, bei Ebay für ca. 80€ bestellt.

Der Einbau ist machbar wenn man ungefähr weiss wie es funktioniert daher hier ein paar Bilder.


1. Pinöpel rausziehen (geht sehr schwer)
2. Ablagefach nach oben raushebeln
3. Ablagefach nach oben wegziehen

Rote Pfeile , Torx Schrauben lösen (Achtung! am unteren Ende der Türtafel sind noch 2 Torx Schrauben, außerdem unter dem mit Stoffbezogenem Oberteil.

Gelbe Pfeile , Kabel Verbindungen lösen, Fensterhebel Modul sowie das Oberteil vom Handgriff lassen sich leicht heraushebeln bzw. lösen.

Grüne Pfeile, der Stoffbezogene Oberteil ist an den Unterkanten festgeclipt und kann mit etwas Kraft nach vorne oben hochgeklappt werden. Dahinter verbirgt sich dannn noch eine Torx Schraube.

Leider langt es nicht um an das Temic Modul zu kommen wenn man das stoffbezogenen Oberteil nach oben klappt. Dazu muss man leider die gesamte Türtafel aushebeln.

Das geht recht einfach wenn alle Schrauben gelöst sind muss man nur noch die Türtafel komplett hochziehen (am besten etwas von unten klopfen). Dann kann man die Türtafel vorsichtig an den Kabeln einhängen s.o. .

Jetzt kann man das Temic Modul bereits sehen und kommt ohne den Fensterheber Motor auszubauen an das Temic Modul heran.

Um das Temic Modul auszubauen geht man jetzt wie folgt vor:

  1. kleine Torx Schraube lösen
  2. Steckverbindung abziehen
  3. Modul nach oben wegziehen (ist nur leicht eingeclipt)

Fazit:

Ich habe das neue Modul eingebaut aber leider funktioniert es nicht richtig. Das Fenster fährt nur ca. 5 cm hoch mehr nicht. Das Modul ließ sich über bestimmte Tastenkombinationen programmieren z.B. Richtungsumkehr usw. hat aber leider auch nicht geholfen.

Es blieb mir nun ja nix anderes übrig als das “alte” Modul wieder einzubauen und siehe da …. alles funktioniert wieder (mal sehen wie lange). Franzosen und die Elektrik !

Nun ist das Modul wieder auf dem Weg zurück nach GB mal sehen ob ich das Geld  wieder sehe. Ja nach einigem Mailverkehr hab ich das Geld zurück erstattet bekommen 🙂

Softlack entfernen Teil 1

Zum Zeitpunkt der Herstellung des Renault Megane 2 CC waren die sogenannten Softlacke modern weil man mit wenig Aufwand aus einfachem Plastik ein hochwertiges Produkt herstellen konnte. Dazu wurde das billige Plastik mit einer art Lack überzogen dieser sieht neu schön aus und fühlt sich angenehm an allerdings wird die Oberfläche im täglichen Gebrauch schnell unansehnlich wie hier zu sehen …

Beim durchstöbern des Internets und einiger Foren lass ich von einem sehr simplen Trick.
Anstatt die Türgriffe zu lackieren oder neu zu kaufen kann man den Lack sehr einfach rückstandslos entfernen, indem man den Lack abkocht!

Dazu kocht man Wasser im Wasserkocher und legt den Türgriff ca. 10 Min. in heißes Wasser dann kann man mit einem Microfasertuch den Lack einfach abrubbeln.
Das sieht dann so aus …

Wie man den oberen Teil des Türgriffs abbaut seht ihr hier.

Im eingebauten Zustand schaut es nach der Behandlung dann so aus.

Der Farbunterschied zum restlichen Plastik ist in Natura noch geringer

Im Zweiten Teil werden ich dann noch den unteren Teil behandeln allerdings muss dazu die gesamte Türtafel demontiert werden.

 

Gastbeitrag: Fahrzeug-Diagnose selbst durchführen

Gastbeitrag von Christian Gruber, www.obd2-diagnosegeraet.de

Fahrzeug-Diagnose selbst durchführen

Der ein und andere hat bestimmt schon einmal was von On-Board-Diagnose (OBD) gehört?

Spätestens wenn in der Instrumententafel im Auto die Motorkontrollleuchte aufleuchtet und das Auto merkwürdige Ruckbewegungen macht und stehen bleibt. In der Kfz-Werkstatt wird zu allererst das Auto an das Diagnosegerät an geklemmt und geschaut wo der Fehler liegt, bevor es ans Schrauben geht.

Nicht nur die Werkstatt hat die Möglichkeit an Fahrzeugen den Fehlspeicher auszulesen. Auch jeder Laie oder Hobby-Schrauber kann mit einem eigenen OBD2 Adapter dies erledigen und einige sehr interessante Informationen aus seinem Fahrzeug auslesen.

Was ist eigentlich OBD2?

OBD2 ist ein Diagnosesystem für Fahrzeuge und dient zur kontinuierlichen Überwachung aller abgasrelevanten Komponenten in einem Fahrzeug. Ende der 80er Jahre besitzt eigentlich jedes Fahrzeug (Benzinmotor) eine Diagnose-Schnittstelle. In dieser Zeit kochte jeder Fahrzeughersteller so sein eigenes Süppchen aus Steckern, Protokollen und Signalgebern.

Anfang der 90er Jahre zwang das „Californian Air Ressource Board“ (CARB) alle Fahrzeughersteller zu einem kleinsten gemeinsamen Nenner hinsichtlich der Diagnosefähigkeit.

1996 folgte dann OBD2 mit den bekannten 16-poligen trapezförmigen Stecker, seit diesem Zeitpunkt an ist in den USA vorgeschrieben, dass jedes Neufahrzeug solch eine OBD2-Schnittstelle besitzen muss. In Europa besitzt jedes neue Fahrzeug seit 2001 (Benzinmotor) bzw. 2004 (Dieselmotor) eine OBD2-Schnittstelle.

Was kann OBD2 alles?

Über die OBD2-Schnittstelle kann man nicht nur den Fehlspeicher des Fahrzeuges (Motorsteuergerät) auslesen, sondern lassen sich auch noch „LIVE-Daten“ anzeigen, das heißt, von einzelnen Sensoren und Steuergeräten die Echtzeit-Daten auslesen, während das Auto gefahren wird. So zum Beispiel die Öltemperatur, die exakte Geschwindigkeit, Turbodruck, Luftdurchsatz, Drosselklappenstellung u.v.m.

Es geht sogar noch ein Stück weiter, es ist möglich mit manchen OBD2-Geräten das Fahrzeug neu anzulernen und zu codieren.

Was wird benötigt um eine OBD2 Diagnose am Fahrzeug selbst durchzuführen?

Wer selbst eine schnelle und kostengünstige Diagnose an seinem Fahrzeug durchführen will, benötigt einfach einen OBD2 Bluetooth Adapter oder WiFi-Adapter und ein entsprechendes App für das Smartphone. OBD2 Adapter sind kleine und benötigen kaum Platz und Energie. Den Strom bezieht sich der Adapter von der OBD2 Schnittstelle des Fahrzeugs.

Sehr zu empfehlen ist das App Torque von Ian Hawkins, mit dieser App kann man sich in vielen Fällen den Weg zur Werkstatt sparen. Das App umfasst das Fehlspeicher auslesen und löschen, die Live Daten Anzeige und es kann Analysen abspeichern und hochladen um diese später grafisch anzuschauen.

Im Grunde ganz EASY – Einfach einstecken, mit dem Smartphone koppeln und los geht’s.

Auf www.obd2-diagnosegeraet.de findest du Empfehlungen und Informationen rund um das Thema OBD2 Diagnosegeräte.

Tausch Temperaturfühler

Bei der ASU wurde die hohe Leerlaufdrehzahl moniert, die Vermutung der Werkstatt sollte sich dann als richtig erweisen, der Temperaturfühler war defekt.

Die erste Schwierigkeit war den richtigen Temperaturfühler zu bekommen, er muss die Farbe Blau haben und 2 polig sein, in der Bucht habe ich dann den passenden gefunden gekostet hat er ungefähr 15€ die OE Nr. lautet für Peugeot 91514549 (Angaben o. Gewähr).

Der Einbau war echt mist weil er kaum zu erreichen ist. Wichtig , man sollte die Arbeiten nicht am warmen Motor machen, weil man sich schnell verbrennen kann. Zusätzlich sollte man eine Auffangschale bereit halten, weil beim herausschrauben Kühlflüssigkeit verloren geht.

Beim Wechsel hatte ich schon festgestellt dass der Stecker sehr lose auf dem Fühler sitzt und dadurch natürlich falsche Werte lieferte so natürlich auch bei der ersten Probefahrt wo schnell die Motortemperaturleuchte an ging.

Also zu Peugeot uns versuchen einen neuen Stecker zu bekommen und unglaublich es gibt wirklich noch Ersatzstecker allerdings im Selbstbau, man muss zuerst die Kontakte auf das Kabel quetschen und dann in den Stecker einsetzen, natürlich brauchte ich mehrere Versuche um die Kontakte fest genug auf das Kabel zu quetschen also sollte man sich ein paar mehr Kontakte mitnehmen 😉
Benötigte Teile:
Steckdose 654113 Anzahl: 1 Preis: 2,60€ ohne MwSt.
Steckverbinder 6541S7 Anzahl: min. 2 Preis 0,98€ ohne MwSt.

Dabei habe ich dann noch eines der Kabel zum Fühler geflickt da wohl schon vorher jemand an den Kabeln rumgespielt hat , ich habe die Lüsterklemme durch eine anständige Steckverbindung ersetzt.

Aktuell scheint alles wieder Ok zu sein, ob sich die Leerlaufdrehzahl dadurch normalisiert hat muss ich erst noch testen.

K&N Luftfilter Einbau

Da ich bisher in allen meinen Autos einen K&N Filter hatte und bisher nur gute Erfahrungen gemacht habe, habe ich dem Countryman auch einen gegönnt dieser war sogar relativ preiswert, ca. 44€ . Der Einbau ist bei neuen Autos allerdings wohl nicht mehr ohne Werkzeug möglich, früher funktionierte der Luftfilter Wechsel noch ohne Werkzeug außerdem musste ich erstmal suchen wo sich der Luftfilter befindet, aber einmal kurz per Smartphone gegoogelt und im richtigen Forum 😉 sofort einen Eintrag gefunden :

http://www.mini2.info/forum/showthread.php?t=61033

Beim K&N Luftfilter ist es wichtig dass man den richtigen Filter erwischt in meinem Fall musste es ein ein Filter für den Mini Countryman Cooper mit Schaltgetriebe sein:
K&N 33-2941 SPORTLUFTFILTER MINI MINI (R56) CLUBMAN (R55) COUNTRYMAN (R60)

Damit war es dann recht einfach unten ein paar Bilder in Reihenfolge Ausbau, alter Luftfilter, K&N Luftfilter, Deckel zu …

Hat sich durch den Filter etwas verändert ?
Ja, ich finde er klingt besser nicht so unterdrückt und er nimmt jetzt besser Gas an so als wenn er jetzt besser Luft bekommt.
Die selbe Beobachtung habe ich auch schon beim R50 gemacht, siehe hier.